Kelsterbacher Sozialdemokraten stellen Wahlliste vor

Am 14. März 2021 wird das Kelsterbacher Stadtparlament gewählt. Die Kelsterbacher Sozialdemokraten gehen mit einer breiten Mannschaft ins Rennen um die 31 Sitze in der Kelsterbacher Stadtverordnetenversammlung. Wer sich um den Einzug ins Parlament bemüht, stellten der Ortsverbandsvorsitzende Manfred Ockel, Stellvertreter Jürgen Zeller und Giuseppe Serio vor.

36 Namen umfasst die Liste. „Wir sind stolz auf die Breite unserer Liste, die Menschen in Kelsterbach können sich gut vertreten fühlen“, sagte Ockel. Bis auf eine Person treten alle derzeit aktiven Mandatsträger wieder an. Damit sei eine strake Kontinuität gewährleistet. 17 Bewerberinnen und Bewerber auf der Liste haben sich neu aufstellen lassen. Zehn Frauen und 26 Männer treten an, 14 Kandidaten haben einen Migrationshintergrund. „Auch der Altersdurchschnitt macht klar, wie stark wir aus der Mitte der Bevölkerung heraus schöpfen können. Der jüngste auf der Liste ist 22, der älteste 77, das ist schon ein Pfund,“ sagte Ockel mit Blick auf den Senior Jürgen Zeller. „Der Jürgen Zeller soll die Bälle sozusagen als Libero verteilen, wir sind froh, dass er sein profundes Wissen weiterhin den Kelsterbacher Sozialdemokraten zur Verfügung stellt. „Wir wollen Kelsterbach auch in Zukunft weiterentwickeln und den modernen Weg, den wir eingeschlagen haben, weitergehen. Dazu brauchen wir ein möglichst breites Votum der Wählerinnen und Wähler.

Die komplette Liste der Kelsterbacher Sozialdemokraten (in der Reihenfolge Platz 1 bis 36) Manfred Ockel, Kurt Linnert, Yvonne Koslik, Hans-Peter Hamann, Jürgen Zeller, Bernd-Erik Wiegand, Christoph Harth, Katja Ehrlich, Giuseppe Serio, Evangelia Ntasiopoulou, Kai Jessberger, Dieter Seifert, Guiseppe Roselli, Vassilios Angelis, Sevda Akgün, Berivan Tayboga, Werner Goy, Tzampas Tzaner, Bernhard Fischer, Claudia Incardona, Sven Wellinger, Mustafa Gülgel, Jens Stöber, Christopher Roos, Klaus Börner, Irini Kaldi, David Koslik, Morfo Edritzki, Yildirim Deniz, Oliver Hiss, Jens Schreiber, Uwe Ellner, Zinovia Lazaridis, Eleftherios Anastassidis, Eva Alexa Jessberger, Kontantin Kutlev.

Kommentare sind geschlossen.