Wir bauen die Familienstadt weiter aus

Waldkindergarten soll Angebot ergänzen

Immer häufiger wird in letzter Zeit von jungen Eltern der Wunsch nach einem Waldkindergarten geäußert: Die SPD in Kelsterbach greift diesen Wunsch gerne auf und will die Einrichtung eines Waldkindergartens zur Verbreiterung des Betreuungsangebotes nachhaltig verfolgen. Zum einen haben sich Waldkindergärten in anderen Städten inzwischen nach Auffassung der Sozialdemokraten durchaus bewährt, zum anderen ist der Wunsch nach einem solchen zusätzlichen Angebot nachvollziehbar und berechtigt. Überdies würde ein Waldkindergarten zur Vermeidung möglicher Engpässe in der Betreuung in den nächsten Jahren beitragen.

„Es ist gut,“ so sagt die SPD, „dass wir nicht nur eine starke Fraktion und politisch treibende Kraft sind, sondern auch stets in Übereinstimmung mit dem Bürgermeister handeln und deshalb mit ihm die Zielsetzung besprochen haben, zunächst einen geeigneten Träger und Anbieter eines Waldkindergartens zu finden. Ist diese Suche erfolgreich, wollen wir gemeinsam für eine möglichst rasche Einrichtung sorgen.“

Plätze schaffen in Betreuung, Hort und Schule 

Sehr erfreut sind die Sozialdemokraten darüber, dass die Kinderzahl in unserer Stadt in letzter Zeit allen demografischen Erkenntnissen enteilt ist. „Wir sehen dies,“ so die SPD, „ auch als ein Ergebnis unserer Kelsterbacher Kommunalpolitik. Schaffung von Wohnraum, Familienfreundlichkeit durch hessenweit die niedrigsten Gebühren und damit spürbare finanzielle Entlastung jedes Haushaltes, zügiger Ausbau aller Betreuungsformen.“ Ein gutes Beispiel dafür ist die Einrichtung eines Provisoriums zur Kinderbetreuung im Wohngebiet Länger Weg bis zur Fertigstellung der neuen Kindertagesstätte in privater  Trägerschaft. Dem Ausbau der Hortplätze an den Grundschulen gilt die ganze Aufmerksamkeit der SPD vor Ort.

Neubau der Karl – Treutel – Schule

Die SPD in Kelsterbach hat sich eindeutig für den Neubau der Karl-Treutel-Schule anstatt deren Renovierung entschieden. Auch die gestiegene Kinderzahl spricht für diese Lösung. Inzwischen ist nämlich klar erkenntlich, dass die jetzige Kapazität dieser Schule nicht mehr ausreichend für künftige Anforderungen wäre. Statt einer vierzügigen Schule wird eine fünfzügige nötig sein. „Bestmögliche Schule für alle unsere Kinder, das ist Ziel der SPD. Das ist unsere Familienpolitik.“ Über die gesamte Zielsetzung der Kelsterbacher Sozialdemokraten und ihre gesamten Vorhaben für die nächsten Jahrer, auch die in Betreuung, Schule und Bildung, kann man sich auch an anderer Stelle unserer Homepage informieren.

Kommentare sind geschlossen