Schwung mitnehmen und weiter gute Politik machen

Sehr zufrieden sind die Sozialdemokraten mit dem Ausgang der Bürgermeisterwahl:
Überzeugende 55,3 Prozent für Manfred Ockel und damit klarer Sieg und Bestätigung seiner Linie und seiner weiteren Vorhaben im ersten Wahlgang. Entsprechend gut war die Stimmung in der SPD am Wahlabend. Die Glückwünsche und der Dank der SPD galt ihrem Kandidaten Manfred Ockel. Der Dank Ockels und der SPD-Verantwortlichen galt aber auch all den vielen tatkräftigen Wahlkampfhelfer in den eigenen Reihen, nicht minder aber auch all den vielen engagierten Menschen in unserer Stadt außerhalb der SPD, die Manfred Ockel so entschlossen und vorbildlich unterstützt haben. Das stolze Wahlergebnis sei, so die Sozialdemokraten, Ergebnis eines überaus engagiert geführten Wahlkampfes, in dem man mit Sachlichkeit argumentiert habe und versucht habe, mit Leistungen des amtierenden Bürgermeisters Manfred Ockel zu überzeugen. Die Sozialdemokraten sehen im dem Ergebnis aber auch eine Bestätigung ihrer eigenen Arbeit. Schließlich befinde man sich mit Bürgermeister Manfred Ockel uneingeschränkt auf einer Linie, nicht nur in der politischen Grundüberzeugung, sondern auch bei all den vielen einzelnen Vorhaben und Projekten. So meinte denn Fraktionsvorsitzender Jürgen Zeller bei seinen Glückwünschen an Manfred Ockel denn auch, das gleiche prozentuale Ergebnis könne er sich auch bei der nächsten Kommunalwahl gut vorstellen. Dazu wollen die Sozialdemokraten den Schwung mitnehmen und weiter gute Kommunalpolitik im Interesse der Stadt und ihrer Einwohnerschaft machen.

Kommentare sind geschlossen